Bund

 

Förderprogramme des Bundes im Themenbereich energie- und ressourceneffizienter Leichtbau fallen zum größten Teil unter die Ressorthoheiten folgender Bundesministerien:

Die Förderprogramme der Ministerien werden dann wiederum in Projektträgerschaft verschiedener Institutionen betreut.

Momentan laufende relevante Förderbekanntmachungen sind:

 

Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)

  • Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Rahmen industriegeführter vorwettbewerblicher Verbundprojekte
  • in der Werkstoffplattform HyMat werden ausschließlich solche Hybridmaterialien betrachtet, die bereits einen gewissen technologischen Reifegrad (Technology Readiness Level, TRL1) erreicht haben
  • die Konkretisierung auf bestimmte Hybridmaterialien oder Gruppen von Innovationshemmnissen erfolgt im Rahmen einzelner Aufrufe (erfolgt demnächst)
  • wahrscheinliche Deadline: 30.09.2018 

 

r+Impuls – Impulse für industrielle Ressourceneffizienz

  • Stichworte: risikoreiche industrielle Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben zur deutlichen Steigerung der Ressourceneffizienz
  • Stichtag: 17.07.2018
  • prioritäre Themen: Steigerung der Material- und Energieeffizienz, Recycling und Substitution von Rohstoffen

 

KMU-innovativ: Einstiegsmodul

  • Stichwort: Projekte im Vorfeld von industriellen Forschungs- und experimentellen Entwicklungsvorhaben
  • Stichtag: 15.07.2018 und 15.01.2019
  • Einstiegsförderung für den Mittelstand; max. 50 000 € bei bis zu 6 Monaten für KMU
  • gedacht zur Vorbereitung nachfolgender F&E-Projekte 

 

KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)

  • Stichwort: nachhaltiger Umgang mit Rohstoffen und Materialien
  • Stichtag: 15.4. und 15.10. (jährlich)
  • beschleunigtes Antragsverfahren

 

KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz

  • Stichworte: Rohstoff- und Energieeffizienz (themenoffen)
  • Stichtag: 15.4. und 15.10. (jährlich)
  • kurze Bearbeitungszeiten

 

KMU-innovativ: Produktionsforschung

  • Stichwort: neue Fertigungstechnologien und Prozessketten, effizientere Nutzung von Rohstoffen und Energie in Produktionstechnologien und bei Ausrüstungen
  • Stichtag: 15.4. und 15.10. (jährlich)

 

ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

  • Einzelprojekte von KMU und Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen und mit Forschungseinrichtungen
  • auch mit ausländischen Unternehmen möglich (EUREKA)
  • Produkte, Verfahren, Dienstleistungen förderfähig
  • Fördersätze: 45%, 35%, 25% (Einzelprojekt, kleine, mittlere, mittelständische Unternehmen); 50%, 40%, 30% (Kooperationsprojekte, kleine, mittlere, mittelständische Unternehmen)
  • Anträge können laufend gestellt werden